Test auf Schwangerschaftsdiabetes 2016-10-19T13:11:08+00:00

Test auf Schwangerschaftsdiabetes

Als Schwangerschaftsdiabetes bezeichnet man eine vorübergehende Störung des Kohlenhydratstoffwechsels, die erstmalig während der Schwangerschaft auftritt bzw. erkannt wird.

Die Mutterschaftsrichtlinie sieht den sog. 50 g Vortest auf Schwangerschaftsdiabetes zwischen 24+0 und 27+0 SSW vor. Hierbei wird bei nicht nüchterner Patientin zunächst 50 g Glukose verabreicht und nach 1h der Blutzucker gemessen. Ist dieser Test erhöht (> 135 mg/dl), sollte ein oraler Glucose-Toleranztest (75 g OGTT) mit Messung des Blutzuckers nüchtern, nach 1 und 2 h angeschlossen werden.

Ein Schwangerschaftsdiabetes ist in den meisten Fällen durch eine entsprechende Diät und regelmäßige Blutzucker-Kontrollen gut zu behandeln. Nur in seltenen Fällen ist die Gabe von Insulin notwendig.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Hinweise zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen